Der künstlerische Wettbewerb “Aids Kunst Grab” zur Neugestaltung des Aids-Gemeinschaftsgrabes ist abgeschlossen. In der zweiten Jurysitzung am 24. September 2014 wurde der Entwurf von Jorn Ebner einstimmig zur Realisierung empfohlen. Jorn Ebner setzte sich damit gegen Ekkehard Altenburger, Matthias Braun, Piotr Nathan und Upper Bleistein (Laura Eschweiler, Judith Leinen und Lisa Vogel) durch.
2015 wurde die Umsetzung des künstlerischen Entwurfs realisiert.

Fotos: Eugen Januschke
„Mein ursprünglicher Gedanke ging von flüchtigen Zeichnungen aus. Die Gräser sollen die Flüchtigkeit einer Zeichnung verkörpern, und die Vergänglichkeit und Erneuerung allen Lebens in sich tragen.“ (Jorn Ebner)

Zum Wettbewerb und allen einjurierten Vorschlägen erschien in der Zeitschrift “kunststadt stadtkunst” Nr. 62 – 2015 der Artikel:
“Aids Kunst Grab”. Zweistufiger Kunstwettbewerb für die Neugestaltung des Aids-Gemeinschaftsgrabes auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof in Berlin-Schöneberg.